AGB & Kundeninformationen

I. Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) gelten für alle Verträge, die Sie mit uns als Anbieter über unsere Website schließen. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung von eigenen Geschäftsbedingungen des Kunden widersprochen.

1.2. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

2. Zustandekommen des Vertrags

2.1. Gegenstand des Vertrags ist die Planung und / oder Organisation und / oder Umsetzung und / oder Durchführung einer Unternehmung bzw. eines Erlebnisses. Teilweise ist dies verbunden mit dem Verkauf und der Lieferung bestimmter Waren bei der Durchführung des Erlebnisses.

2.2. Die auf der Website des Anbieters dargestellten Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebotes durch den Kunden.

2.3. Der Kunde kann das Angebot über das auf der Website integrierte Warenkorbsystem abgeben.

2.3.1. Bei einer Bestellung über das Warenkorbsystem gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Leistungen in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des Buttons „Jetzt kaufen“ ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren und / oder Dienstleistungen ab.

Der elektronische Bestellablauf stellt sich wie folgt dar: zunächst legt der Kunde das gewünschte Produkt in den virtuellen Warenkorb. Nach Betätigen der Schaltfläche „weiter zur Kasse“ sind von dem Kunden verschiedene dort abgefragte Daten einzugeben. Darüber hinaus wählt der Kunde die Zahlungsart aus. Vor Absenden der Bestellung hat der Kunde die Möglichkeit, alle Angaben nochmals zu prüfen und zu ändern, bzw. den Kauf über die „Zurück“-Funktion des Browsers abzubrechen. Durch Klicken auf die Schaltfläche „Jetzt kaufen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot bei dem Verkäufer ab.

2.4.1. Nach Absenden der Bestellung erhält der Kunde per E-Mail eine automatische Benachrichtigung mit dem Hinweis, dass der Anbieter das Angebot erhalten hat. Die Bestellbestätigung führt noch nicht zum Vertragsschluss.

2.4.2. Der Anbieter kann das Angebot des Kunden innerhalb von 2 Werktagen annehmen. Die Annahme des Angebots erfolgt durch eine E-Mail, die der Anbieter an den Kunden übermittelt. Sollte der Kunde innerhalb von 2 Werktagen keine Annahmeerklärung erhalten haben, ist er nicht mehr an die Bestellung gebunden. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.

Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt mit dem Werktag nach Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit Ablauf des zweiten Werktages welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

2.4.3. Kunden haben auch die Möglichkeit, sich ein individuelles Angebot erstellen zu lassen. Auf Anfrage erstellt der Anbieter ein Angebot, welches für den Kunden unverbindlich ist. Dieses wird dem Kunden in Textform (z.B. per E-Mail) unterbreitet. Das Angebot kann durch den Kunden innerhalb von 5 Werktagen angenommen werden.

2.4.4. Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Der Kunde hat deshalb sicherzustellen, dass die von ihm beim Verkäufer hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt ist und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

3. Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt

3.1. Der Anbieter behält sich vor, mit der Ausführung der Dienstleistung erst nach vollständigem Zahlungseingang zu beginnen.

3.2. Sofern im Rahmen der Ausführung des Vertrags auch Ware geliefert wird, bleibt die Ware bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Anbieters.

3.3. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

4. Weisungsfreiheit

Der Anbieter unterliegt, soweit dies nicht durch die Natur des Auftrages vorgegeben ist, bei der Erfüllung des Vertrages bzw. bei der Durchführung der von ihm übernommenen Tätigkeit hinsichtlich Zeiteinteilung und Gestaltung des Tätigkeitsablaufes keinen Weisungen des Auftraggebers.

5. Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

6. Haftung

6.1. Der Anbieter haftet für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, für die vorsätzliche oder fahrlässige Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, sowie unbeschränkt aus der Übernahme von Garantien.

6.2. Der Anbieter haftet für fahrlässig verursachte Schäden im Übrigen nur bei der Verletzung einer Pflicht, die für die ordnungsgemäße Erfüllung des Vertrages wesentlich ist und auf deren Erfüllung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. In diesem Fall ist die Haftung der Höhe nach auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden beschränkt.

7. Rechtswahl

Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, gewährte Schutz nicht entzogen wird.

8. Salvatorische Klausel

8.1. Sind allgemeine Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam.

8.2. Soweit die Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrags nach den gesetzlichen Vorschriften.

9. Gutscheine

Die folgenden Bestimmungen finden auf sämtliche Gutscheine von aloove Anwendung.

9.1 Gutscheine gelten nur für den bei Ausstellung bekannt gegebenen Zeitraum. Die Gültigkeit beträgt 3 Jahre. Eine Verlängerung des Zeitraumes ist nicht möglich.

9.2 Übersteigt der Preis der Bestellung das Guthaben eines Gutscheins, kann die Differenz über die angebotenen Zahlungsmethoden ausgeglichen werden.

9.3 Gutscheine werden weder in Bargeld ausgezahlt noch verzinst.

9.4 Verloren gegangene, insbesondere gestohlene Gutscheine werden nicht erstattet. aloove übernimmt keine Haftung für verlorene Gutscheine.

9.5 aloove behält sich vor, die Lieferung zu verweigern und/oder Kundenkonten zu sperren, sollte ein begründeter Missbrauchsverdacht im Zusammenhang mit der Verwendung von Gutscheinen bestehen.

9.6 Gutscheine können an einen Mindestbestellwert gebunden sein.

9.7 Gutscheine werden ausschließlich innerhalb Deutschlands und per Post verschickt.
9.8 Die Versandkosten für Gutscheine betragen 2,00 €.

 

II. Kundeninformationen

Alternative Streitbeilegung

„Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter www.ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist. Unsere E-Mail-Adresse finden Sie in unserem Impressum. Wir sind weder verpflichtet noch bereit, an dem Streitschlichtungsverfahren teilzunehmen.“

1. Informationen zum Zustandekommen des Vertrags

Die technischen Schritte zum Vertragsschluss, der Vertragsschluss selbst und die Korrekturmöglichkeiten erfolgen gemäß Ziffer 2 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. Vertragssprache, Speicherung des Vertragstextes

2.1. Die Vertragssprache ist deutsch.

2.2. Der vollständige Vertragstext wird von uns nicht gespeichert. Vor Absenden der Bestellung können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gespeichert werden. Nach Zugang der Bestellung bei uns werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nochmals per E-Mal an Sie übersandt.

2.3. Bei Anfragen eines individuellen Angebotes außerhalb des Warenkorbsystems erhalten Sie alle Vertragsdaten im Rahmen eines verbindlichen Angebotes in Textform (z.B. per E-Mail) übersandt. Diese können Sie ausdrucken oder elektronisch speichern.

3. Preise und Zahlungsmodalitäten

3.1. Die in den jeweiligen Angeboten aufgeführten Preise stellen Gesamtpreise dar. Sie beinhalten alle anfallenden Steuern.

3.2. Gegebenenfalls anfallende Versandkosten sind im jeweiligen Angebot angegeben. Diese sind von Ihnen zusätzlich zu tragen, sofern eine kostenfreie Lieferung nicht zugesagt ist.

3.3. Sofern nicht anders angegeben sind die Ansprüche auf Zahlung aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig.

3.4. Die zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind im jeweiligen Angebot angegeben oder über eine entsprechende Schaltfläche auf unserer Internetseite ausgewiesen.

4. Lieferbedingungen / Bedingungen der Ausführung

4.1. Die bestellten Erlebnisse werden an dem vereinbarten Termin durchgeführt. Sofern im Rahmen der Bestellung auch Waren bestellt werden, werden diese bei der Durchführung des Ereignisses übergeben sofern keine andere Lieferung der Waren vereinbart wurde.

4.2. Soweit Sie Verbraucher sind geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Sache erst mit der Übergabe der Ware an Sie über. Dies gilt nicht, wenn Sie eigenständig ein nicht vom Unternehmer benanntes Transportunternehmen oder eine sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person beauftragt haben.

5. Gewährleistung

5.1. Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

5.2. Eventuelle Gewährleistungsansprüche können Sie unter der im Impressum angegebenen Adresse geltend machen.